Facebook Fanpage
Trailer ansehen
Folge uns auf Instagram

Impressum

Inhalt


Ruby (Keenan Kampa) ist eine klassische Balletttänzerin, die an der renommiertesten Musikschule New Yorks studiert. Tanzen ist ihre große Leidenschaft. Sie ist talentiert und voller Hingabe, lediglich der moderne Tanz liegt ihr nicht sehr. Als sie den britischen Violinisten Johnnie (Nicholas Galitzine) zufällig kennenlernt, ahnt sie noch nicht, wie er ihr Leben verändern wird. Johnnie, der mit seinen StreetDancer-Freunden zusammenwohnt, und mit Straßenkonzerten seinen Lebensunterhalt verdient, eröffnet Ruby eine völlig neue und faszinierende Seite der Musik.

Doch als Johnnie eines Tages von den New Yorker Behörden aufgegriffen wird und keine Green Card vorweisen kann, droht sein Traum von einem Leben als Musiker im angesagten Manhattan zu zerplatzen. Es gibt nur einen Ausweg: Der Gewinner eines Tanzwettbewerbes an Rubys Schule erhält ein Studentenvisum für die USA sowie ein Stipendium. Gemeinsam erarbeiten Ruby, Johnnie und seine StreetDancer-Freunde eine Choreografie für den Wettbewerb, in der die Coolness des StreetDance mit der Anmut des Balletts und der klassischen Musik auf der Bühne verschmelzen. Werden sie es schaffen, die Jury zu überzeugen?

Nach den Tanzfilm-Hits STREETDANCE 3D und STREETDANCE 2 entführt STREETDANCE: NEW YORK alle Fans akrobatischer Moves in die „Welthauptstadt des Streetdance“! Über 60 Tänzer aus aller Welt bringen dabei die Leinwand zum Kochen – allen voran die „Ruby“-Darstellerin und professionelle Ballett-Tänzerin Keenan Kampa, die als erste Amerikanerin im Ensemble des weltberühmten russischen Mariinsky Ballets tanzen durfte. Für die Choreographien der spektakulären Tanzszenen zeichnet Dave Scott sich verantwortlich, der u.a. bereits bei STEP UP 2 THE STREET" und STEP UP 3D mitarbeitete.



Cast


KEENAN KAMPA (Ruby Adams)

Keenan Kampa wuchs im Fairfax County im US-Bundesstaat Virginia auf und hat in ihrer noch jungen Karriere erreicht, was vorher allen amerikanischen Tänzern oder Tänzerinnen verwehrt geblieben war. Sie wurde vom berühmten Mariinsky-Ballett im russischen St. Petersburg unter Vertrag genommen.

Damit setzte sich eine erstaunliche Entwicklung fort, die in frühen Jahren am Conservatory Ballet in Reston/Virginia begonnen hatte. Dort trainierte sie, bis sie mit 14 Jahren zu Vollzeitstudienprogrammen vom Boston Ballet und von der Jacqueline Kennedy Onassis School des American Ballet Theatre, einer der berühmtesten Ballettkompanien New Yorks, eingeladen wurde. 2006 nahm sie an der USA National Youth Ballet Competition teil und wurde mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Im gleichen Jahr gewann sie den Model Search Award, verliehen von Russian Pointe, einem renommierten Label für Tanzaccessoires.

2007 schaffte sie es bis ins Halbfinale beim Prix de Lausanne in der Schweiz, einem der international angesehensten Wettbewerbe für junge Tänzer. Im gleichen Jahr besuchte sie in St. Petersburg eine Ballettklasse, die Gennady Selutsky, ein renommierter Lehrer vom Mariinsky-Ballett, leitete. Am Ende der Klasse lud Selutsky die damals 17-Jährige ein, an der weltberühmten, 1738 gegründeten Vaganova Academy in St. Petersburg zu studieren. Von 2007 bis 2010 wurde Kampa dort unterrichtet und weiter ausgebildet. Am Ende erhielt sie ein vollwertiges russisches Diplom – eine Ehre, die ausländischen Studenten sonst nicht zuteilwird.

Nach ihrem Abschluss ging Kampa in die USA zurück, gehörte zwei Jahre zum Ensemble des Boston Ballets, bevor ihr eine weitere große Ehre widerfuhr. Als erste Amerikanerin überhaupt wurde sie vom Mariinsky- Ballett in St. Petersburg unter Vertrag genommen. Von Mitte 2012 bis Januar 2014 tanzte sie dort in Hauptrollen, darunter die Kiri in Marius Petipas und Léon Minkus’ „Don Quichotte“ sowie die Myrtha in Adolph Adams und Theophile Gautiers „Giselle“.

Als Michael Damian, Regisseur von STREETDANCE: NEW YORK, ein TV-Special des US- Senders NBC sah, das anlässlich der Olympischen Winterspiele von Sotschi auch Keenan Kampa in den Fokus rückte, kam die Ballerina schließlich auf ungewöhnlichen Wegen zu ihrem Schauspieldebüt und zu ihrer ersten Filmhauptrolle.

Auch als Model hat Kampa bereits Erfahrung. So war sie 2013 das Gesicht der internationalen Kampagne des niederländischen Modelabels G Star Raw, warb darüber hinaus für die kalifornische Modemarke AG Jeans sowie für die Kunstprojekte Ballerina Project und Ballet Zaida, widmen. Zu den vielen Magazinen und Zeitungen, auf deren Cover Kampa bisher zu sehen war, gehören neben dem teenorientierten monatlichen Tanzmagazin Dance Spirit (mit mehreren Titelbildern) Teen Vogue, Glamour, The New York Times, Boston Globe, The Washington Post und der San Francisco Chronicle. Privat engagiert sich Keenan Kampa für die Stiftung Jérôme Lejeune in Paris, die sich für die Erforschung genetisch bedingter geistiger Erkrankungen einsetzt. Im Rahmen ihres Engagements war Kampa auch in Francois Lespes’ Dokumentarfilm JÈRÔME LEJEUNE, AUX PLUS PETITS D’ENTRE LES MIENS (2015) zu sehen.


NICHOLAS GALITZINE (Johnnie Blackwell)

Nicholas Galitzine stammt aus London und entdeckte sein Interesse für die Schauspielerei am Dulwich College, einer renommierten britischen Privatschule. Nach seinem Abschluss schloss er sich dem Young Pleasance, einem Jugendtheater im Londoner Stadtteil Islington an. Als das Ensemble des Theaters am Edinburgh Festival mit einer Inszenierung von Frank Wedekinds Drama „Frühlings Erwachen“ auftrat, wurde er von einem Agenten unter Vertrag genommen.

Von da an ging es mit seiner Karriere rasant voran. Mit 18 nahm er an seinem ersten Filmcasting teil und wurde auf Anhieb in der Hauptrolle besetzt, an der Seite von Luke Perry. Die von John Williams inszenierte und bei den British Independent Film Awards für den Raindance Award vorgeschlagene Dramödie THE BEAT BENEATH MY FEET (2014) wurde 2015 auf den Internationalen Filmfestspielen von Berlin gezeigt – in der Sektion „Generation 14plus“.

Das nach STREETDANCE: NEW YORK nächste Filmprojekt des jungen Briten, der 2015 vom Branchenmagazin Screen International unter den „Stars of Tomorrow“ aufgeführt wurde, ist John Butlers mit Andrew Scott besetzte irische Dramödie HANDSOME DEVIL (2016). In dieser Coming-of- Age-Geschichte übernimmt Galitzine neben Fionn O’Shea eine der beiden Hauptrollen.


JANE SEYMOUR (Oksana)

Jane Seymour steht seit 45 Jahren vor der Kamera, gewann zweimal den Golden Globe® und einmal den Emmy®, erhielt 1999 einen Stern auf dem berühmten Hollywood Walk of Fame und ein Jahr später im Buckingham Palace den britischen Verdienstorden Officer of the Order of the British Empire (OBE) – aus den Händen von Queen Elizabeth II.

Ihre wichtigsten Auszeichnungen erhielt die Britin für herausragende TV-Produktionen. Allein siebenmal wurde sie für den Golden Globe® nominiert, darunter mehrfach für ihre Hit-Serie DR.: QUINN – ÄRZTIN AUS LEIDENSCHAFT („Dr. Quinn, Medicine Woman“, 1993 - 1998). Für diese Rolle gewann sie ihren zweiten Golden Globe® in der Kategorie „Best Performance by an Actress in a Television Series - Drama“. Zwei weitere Nominierungen wurden ihr für die im 2.Weltkrieg spielende Miniserie FEUERSTURM UND ASCHE („War and Remembrance“, 1993) zuteil, in der sie die Ehefrau von Hart Bochner verkörperte und Zeuge des Holocaust wurde. Erstmals für den Golden Globe® war sie für die 1981 ausgestrahlte Miniserie JENSEITS VON EDEN („East of Eden“) vorgeschlagen worden. Ihre brillante Darstellung der bildschönen, aber bösartigen und völlig amoralischen Mutter zweier ungeliebter Söhne in dieser Adaption von John Steinbecks Romanklassiker brachte ihr schließlich in der Kategorie „Best Performance by an Actress in a Miniseries or Motion Picture Made for Television“ den ersten Golden Globe® ein.

Insgesamt fünfmal wurde Seymour auch für den Emmy®, Amerikas wichtigsten TV-Preis, vorgeschlagen. Ausgezeichnet wurde sie schließlich in der Kategorie „Outstanding Supporting Actress in a Miniseries or a Special“ für die Miniserie ONASSIS, DER REICHSTE MANN DER WELT („Onassis: The Richest Man in the World“ (1988).

Darüber hinaus war Seymour in vielen weiteren Produktionen wie in der populären Science-Fiction- Serie KAMPFSTERN GALACTICA („Battlestar Galactica“, 2004 - 2009) zu sehen. Sie nahm außerdem als Tänzerin an der fünften Staffel der Hit-Show „Dancing with the Stars“ teil und belegte am Ende den sechsten Platz.

Den großen Durchbruch ermöglichte ihr Guy Hamiltons Agentenklassiker JAMES BOND 007 – LEBEN UND STERBEN LASSEN („Live and let die“, 1973), in dem sie an der Seite von Roger Moore in der weiblichen Hauptrolle ein Bondgirl spielte. Zu ihren weiteren wichtigen Filmen der folgenden Jahre zählen Sam Wanamakers Fantasy-Hit SINDBAD UND DAS AUGE DES TIGERS („Sindbad and the eye of t he tiger“, 1977), Roger Youngs amüsanter Genremix LASSITER – SPION ZWISCHEN DEN FRONTEN („Lassiter“, 1984) und ihr amüsanter Auftritt in David Dobkins Komödienhit DIE HOCHZEITS-CRASHER („Wedding Chrashers“, 2005).

Jane Seymour wurde im Nordwesten des Großraums Londons geboren. Sie begann bereits früh mit dem Tanzen und trat mit 13 Jahren erstmals professionell auf. Sie tanzte mit dem London Festival Ballet und besuchte die Arts Educational School, Tring Park. Im gleichen Jahr ihres ersten professionellen Auftritts tanzte sie auch mit dem Ensemble des weltberühmten Kirow- Balletts, das ein Gastspiel in London, am Royal Opera House in Covent Garden gab. Eine Knieverletzung beendete Seymours hoffnungsvolle Ballett-Karriere vorzeitig.

Neben ihrer Arbeit für Film und Fernsehen engagiert sich Jane Seymour, die Mutter von vier Kindern ist, für diverse Wohltätigkeitsorganisationen. Darüber hinaus war sie 2010 Mitgründerin ihrer eigenen Wohltätigkeitsorganisation und Stiftung „Open Hearts Foundation“.

STREETDANCE: NEW YORK ist Seymours dritte Zusammenarbeit mit Michael Damian, nach LOVE BY DESIGN (2014) und dem romantischen TV-Märchen „A Royal Christmas“ (2014).


IAN EASTWOOD (Rik)

Mit knapp 23 Jahren gehört Ian Eastwood zu einer neuen Generation von Tänzern und Choreografen, die mit eigenen YouTube-Kanälen ihre Karriere starten. Eastwoods Kanal hat mehr als 600.000 Abonnenten und zeigt von ihm selbst produzierte und inszenierte Videos, die bis jetzt schon über 64 Millionen Mal geklickt wurden.

Der junge Tänzer und Choreograf wurde von World of Dance, eines in mehr als 15 Ländern veranstalteten Dance-Events, als „Entertainer of the Year“ ausgezeichnet. Sein Filmdebüt feierte Eastwood in BREAKING THROUGH (2015). In diesem von John Swetnam geschriebenen und inszenierten sowie von John Legend mitproduzierten Tanzdrama, das sich dem Phänomen von Internet-Stars widmete, übernahm er eine kleine Rolle und war darüber hinaus Chefchoreograf der Tanzszenen.

Geboren in Chicago, begann er bereits mit 10 Jahren ein intensives Tanztraining und inszenierte drei Jahre später sein erstes YouTube-Video. Heute ist er ein vielbeschäftigtes Multitalent, das längst auch vor großem Publikum live auftritt. So kamen mehr als 95.000 Zuschauer 2014 zum Bonnaroo Music and Arts Festival. Dort war er der erste Künstler, der eine reine Tanzperformance auf der Bühne gab – selbstredend nach eigener Choreografie.

Als Tänzer konnte man ihn auch in diversen TV-Shows sehen, so als Gastsolist in „Dancing with the Stars“ und als Haupttänzer und Choreograf in der 7. Staffel von „Americas Best Dance Crew: Return of the Superstars“, ausgestrahlt auf MTV. Darüber hinaus tanzte er in einem TV-Spot zum Ubisoft-Videogame „The Black Eyed Peas Experience“ sowie in diversen Musikvideos bekannter Künstler wie Zendayas „Neverland“, Justin Biebers „Beauty And a Beat“ und Tori Kellys „Paper Hearts“.

Einige Musikclips zeigen zudem auch seine Qualitäten als Choreograf. Dazu gehören Zendayas „Replay“, das große Popularität auf dem Disney Channel erreichte. Außerdem arbeitete er als Celebrity-Choreograf auch an „Dance Showdown“ mit – ein von YouTube finanzierter Tanzwettbewerb, der auf dem YouTube-Kanal „Dance On“ zu sehen ist.

Doch damit nicht genug. Ian Eastwood unterrichtet auch Streetdance in internationalen Workshops und bereiste dafür bereits 27 Länder. Mit seiner Dance-Crew Young Lions tritt er seit seinem 15. Lebensjahr auf. Live erleben kann man Eastwood als Tänzer bei Veranstaltungen wie „THE PULSE on Tour“ und VIP Dance Events sowie als Coach und Lehrer unter anderem im Millennium Dance Center in Hollywood, im Coastal Dance Rage in Brentwood sowie bei Dance-Events von Movement Lifestyle.

Young Lions steht als Label nicht nur für seine Crew, sondern auch für seine Workshops und seine eigene Modekollektion. Er ließ es sich auch nicht nehmen, das weltweit als Marke bekannte KUBSKOUTZ-Logo selbst zu designen.